Aktuelles (2006)

Kaminbrand (21.12.2006)
Zu ihrem ersten Einsatz im laufenden Vereinsjahr wurde die Feuerwehr heute gegen 7:00 Uhr morgens gerufen, als es hieß, dass ein Kaminbrand in der Weihermahdstrasse zu löschen war. Mit Unterstützung des LF 16/12 aus Jettingen wurde das Problem nach ca. 45 Minuten gelöst.
 
Generalversammlung (24.11.2006)
Zur diesjährigen Generalversammlung erschienen 63 interessierte Vereinsmitglieder. Neben dem 1. Bürgermeister Hans Reichhardt wurden die Freihaldener Gemeinderäte Johann Färber, Gerd Jüngling und Ehrenkommandant Anton Scherer, sowie unser Pfarrer, Herr Schödelbauer vom 1. Vorstand Egon Spring begrüßt. Die Feuerwehrinspektion wurde vertreten durch unseren Kreisbrandmeister Erwin Berchtold. Als Vertreter der Presse war Jürgen Bigelmayr vor Ort. Nach der Eröffnung der Sitzung wurde die Tagesordnung verlesen und den Verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht.Es folgten die Berichte des 1. Kommandanten Christoph Schmid und des Jugendwartes Simon Kreiner. Die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres waren die Ausflüge nach Prag bzw. ins Feuerwehrerholungsheim nach Bayrisch Gmain. Die Jugendgruppen der Marktgemeinde hielten erstmals eine 24h-Übung ab, die bei allen Beteiligten großen Anklang fand. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde unser verdientes Vorstandschaftsmitglied und Atemschutzwart Wilhelm Schorer mit einigen Dankesworten aus dem aktiven Dienst in den Ruhestand verabschiedet. Als kleines Dankeschön gab es den Ehrenkrug der Feuerwehr und einen Gutschein über eine Woche im Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain. Nach einigen Grußworten von KBM Erwin Berchtold folgte der Jahresbericht des 1. Vorstandes Egon Spring, danach die Protokollverlesung des Schriftführers und der Kassenbericht des Kassiers. Herr 1.Bürgermeister Hans Reichhart berichtete in seiner Ansprache vom Stand des neuen Feuerwehrfahrzeug. Gekauft werden soll ein LF 10/6 mit Wassertank. Herr Reichhart rechnet mit Anschaffungskosten von rund 180 000 Euro. Nachdem der Gemeinderat bereits vor geraumer Zeit den Grundsatzbeschluss gefällt hat, soll die Investition Anfang 2007 ausgeschrieben werden. Dann werden die eingegangenen Angebote verglichen und das Fahrzeug mit Feuerwehraufbau bestellt. Das neue Gefährt soll das alte LF 8 (90 PS, Baujahr 1976) ersetzen. Bürgermeister Reichhart und die Spitzen der Freihalder Feuerwehr haben sich darauf geeinigt, dass die noch funktionstüchtige Ausstattung des bisherigen Feuerwehrautos in das neue, so weit als möglich, übernommen wird. Dadurch können die Kosten für die Neuanschaffung gedämpft werden. Der Bürgermeister lobte die Führung der Freihalder Floriansjünger in seinem Grußwort für ihr "Augenmaß". Es folgten die Ehrungen von langjährigen Mitgliedern der Wehr und der Punkt Wünsche und Anträge. Mit dem Spruch „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ Wurde die Sitzung von Vorstand Egon Spring geschlossen und der gemütliche Teil des Abends eingeläutet.
 
Hüttenfahrt (09.11.2006)
Zur alljährlichen Hüttenfahrt trafen sich wieder 14 Mann am Donnerstag bzw. Freitag, um in Richtung Obereinharz zu reisen. Wie jedes Jahr wurde der majestätische Wächter des Allgäu besichtigt – durchs Fenster der Hütte. Nachdem unser Hüttenkoch Gerd Jüngling einer nächtlichen Umräumaktion seines Bettnachbarn zum Opfer fiel, verließ er die obere Etage des Stockbetts in fliegender Weise. Ansonsten gab es außer dem Wahlfreihaldner Georg Kast, dem das Törgelen am letzten Abend nicht gut bekommen ist, keine ernsthaften Unfälle zu vermelden. Lediglich der Eintrag ins Hüttenbuch fiel dieses Jahr etwas spärlicher aus.
 
Zapfenstreich zum Gedenken der Opfer vom 09.03.2006 (22.10.2006)
Heute wurde ein Zapfenstreich zum Gedenken der Opfer vom 09.03.2006 durchgeführt. Mit dabei war die Fahnenabordnung sowie einige Fackelträger der FF Freihalden.
 
Saufest (21.10.2006)
Die Prachtsau wurde wie bisher von unserem Haus- und Hofmetzger Josef Goldstein zu allerlei Leckerein verarbeitet. Wie bisher wird es in den kommenden Wochen das von Gerätewart Paul Kronwitter gesurte Rauchfleisch geben. Die Besucher kamen wieder voll auf ihre Kosten.
 
Gemeinschaftsübung (06.10.2006)
Heute fand auf dem Gelände der Fa. Kama in Freihalden die zweite Gemeinschaftsübung der Ortsteilwehren statt. In einer Lagerhalle wurde ein Brand angenommen. Durch die Lagerung brandfördernder Stoffe war eine Explosionsgefahr nicht ausgeschlossen. Insgesamt waren 90 Mann damit beschäftigt, die Lage wieder unter Kontrolle zu bringen.
 
Hebauffeier Florianstüble (08.09.2006)
Als kleines Dankeschön für die Mithilfe beim Umbau der sanitären Anlagen im Floriansstüble wurden alle Helfer zur Hebauffeier eingeladen. Die Umbaumaßnahmen unter der Leitung von Anton Scherer, Gerd Jüngling und Wilhelm Schorer konnten bereits im Sommer abgeschlossen werden.
 
Einsatzübung (13.07.2006)
Bei einer unangesagten Einsatzübung im Sportheim Freihalden wurde ein Brand angenommen, bei dem sich evtl. verletzte Personen im Gebäude befinden können. Da an diesem Tag sowieso eine Feuerwehrübung in Freihalden geplant war, konnte unsere Wehr mit Präsenz glänzen.
 
Sondereinsatz (06.07.2006)
Einen Ein-Mann-Einsatz hatte heute Mittag Schriftführer Martin Schömer, als er eine Ölspur zwischen Bäckerei Vogg und Kirche zusammenkehrte.
 
FC Weizen-Party (01.07.2006)
Wie jedes Jahr übernahm die FF Freihalden wieder die Parkplatzeinweisung und Verkehrsregelung im Sportheim unter Leitung von Oli Bigelmayr, Simon Kreiner und Alfred Hieber bei der traditionellen FC Weizen-Feier.
 
Gemeinschaftsübung (27.06.2006)
An der ersten Gemeinschaftsübung der Ortsteilwehren wurde ein Brand auf dem Gut Unterwaldbach zwischen Scheppach und Röfingen angenommen. Neben dem schweren Atemschutz zur Personenrettung war auch der SW 2000 zur Überbrückung langer Förderstrecken im Einsatz, jedoch wurde beim Abbau der fast 2Km langen Leitung auf Muskelkraft gesetzt.
 
Floriansmesse (09.05.2006)
Auch dieses Jahr besuchte die Freiwillige Feuerwehr mit 20 Teilnehmern und der Fahnenabordnung die traditionelle Floriansmesse, um den verstorbenen Kameraden zu gedenken
 
Fahrzeugvorführung der Firma Ziegler (03.05.2006)
Am Abend gab es von Herrn Karle von der Firma Ziegler aus Giengen eine Vorführung der Strassenversion des LF 10/6 mit Probefahrt.
 
Maifest (01.05.2006)
Ein voller Erfolg war auch dieses Jahr wieder das von den örtlichen Vereinen veranstaltete Maifest. Nach einem Weißwurstfrühschoppen am Vormittag gab es reichlich Mittagessen bzw. Kaffe und Kuchen, musikalisch begleitet von der Musikkapelle Freihalden-Oberwaldbach. Den Maibaum gewann dieses Jahr Werner Kipping, der seinen Gewinn dem Kindergarten vermachte. Der Maibaum wurde für 90€ von dem ortsansässigen Schafzüchter Hartl Pleyer ersteigert, der spontan auf 100€ aufrundete. Die Feier endete gegen 3:00 unter Freihaldens besterntem Himmel
 
Wattturnier (21.04.2006)
Beim alljährlichen Wattturnier der FF Freihalden traten 32 Teilnehmer an. Von den 16 Paaren konnten unser Kommandant Christoph Schmid und unser Vorstand Egon Spring nach einem harten Kampf den 9. Platz ergattern. Zumindest gewannen die beiden an diesem Tag an Erfahrung
 
24-Stunden-Jugendübung (21.04.2006)
Die Jugendfeuerwehren der Marktgemeinde veranstalteten einen Berufsfeuerwehrtag, an dem den Nachwuchsfeuerwehrlern der Alltag in einer Berufsfeuerwehr nahegebracht wurde. Hierzu wurde das Feuerwehrhaus in Jettingen zur Einsatzzentrale. Die 24-Stunden-Schicht begann am Freitag, den 21.04 um 15:45 mit einer kleinen Einweisung und der Fahrzeugverteilung und endete am folgenden Samstag gegen 16:00 mit der Fahrzeugpflege. Neben einem festen Tagesprogramm gab es unangesagte Einsatzübungen als Unterbrechung. Dabei wurden die Teilnehmer neben den feuerwehrtechnischen Aufgaben in der Erstversorgung von Verletzten gefordert, ob nun ein Opfer aus einem Schacht geborgen werden musste, oder nach einem Verkehrsunfall Erste Hilfe geleistet werden musste. Im Anschluss daran fand ein kleines Grillfest statt für alle, die nach dieser körperlich und nervlich anstrengenden Aktion noch fit genug waren, zu feiern. Von den insgesamt 37 Jugendlichen Teilnehmern stammten 11 aus Freihalden. Sowohl der Feuerwehrverein als auch der Bürgermeister ließen sich nicht lumpen, diese Veranstaltung zu bezuschussen.
 
12.04.2006 Umweltwoche (12.04.2006)
Wie jedes Jahr engagierte sich die Feuerwehr auch diesmal wieder für den Umweltschutz, indem die Freiwilligen Müll in den Fluren Freihaldens sammelten und Entsorgten. Wie immer war dies auch ein beliebtes Ereignis für die Kinder, die sich in Nachhinein bei Wiener und Semmeln stärken konnten
 
Werbeveranstaltung (11.04.2006)
Am Abend des 11.04.2006 fand beim unteren Wirt eine Werbeveranstaltung eines Bettedeckenherstellers statt. Nachdem die Veranstaltung mangels Paare fast abgesagt worden wäre, war sie dennoch für den Verein ein voller Erfolg
 
Unfallverhütung (06.04.2006)
Unter der Leitung von Martin Schömer wurde die erste Übung des Jahres in Form einer Belehrung über Unfallverhütung beim Einsatz und bei Übungen durchgeführt. Im Anschluss gab es eine Brotzeit für alle Beteiligten
 
Ausflug (31.03.2006)
Für den diesjährigen 3-Tages-Ausflug war Prag als Reiseziel vorgesehen. Mit dem Bus ging es in die tschechische Hauptstadt an der Moldau. Neben einer Stadtführung und Kirchenbesichtigungen standen auch diverse Museumsbesuche auf der Liste. Sei es nun ein Wachsfigurenkabinett oder das Erotikmuseum in Prag, in dem man den 1. bekannten Erotikfilm Europas von 1924 bestaunen konnte, es war für jeden etwas dabei. Das Abendprogramm fiel unterschiedlich aus. Manche zogen es vor, das Nachtleben der Innenstadt auszukosten, während andere sich in der hotelnahen Kneipe „beim Schulze“ niederließen. Auf der Heimfahrt stand noch eine Brauereibesichtigung in der Traditionsstadt Pilsen mit Bierprobe auf dem Programm. Am Ende war es für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis.
 
Verkehrsunfall Jettingen Weberstrasse (09.03.2006)
Wahrscheinlich rechnete keiner der 12 Freihaldener Feuerwehrleute damit, was auf ihn zukam, als sie gegen 10:45 in Richtung Jettingen zu einem Einsatz fuhren. Ein Pakettransport kam bei voller Fahrt von der Strasse ab und fuhr in einen Trauerzug, der sich gerade auf der Weberstrasse in Jettingen befand. Durch ein Großaufgebot von Feuerwehren, Sanitätern, Polizisten und anderen Helfern konnten etliche Schwer- und Schwerstverletzte rechtzeitig versorgt und abtransportiert werden, für 4 Menschen, unter anderem den Fahrer des Unfallwagens, kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die FF Freihalden unter der Leitung der beiden Gruppenführer Oliver Bigelmayr und Simon Kreiner kümmerte sich vor allem um die Verkehrssicherung und um die Umleitung von Schulbussen. Im Anschluss gab es die Möglichkeit für die Betroffenen, sich mit dem Notfallseelsorger Herrn Böhm zu unterhalten.