Aktuelles (2014)

Aktivensitzung und Generalversammlung (21.11.2014)
1. Vorstand Egon Spring eröffnete die Versammlung um 19:38 und begrüßte die anwesenden Gäste und Ehrengäste. Unser Pfarrer Msgr. Miehle danke der Feuerwehr für die Jugendarbeit und die Hilfe während den Renovierungsarbeiten an der Pfarrkirche. Der 1. Kommandant Alfred Hieber gab eine Übersicht über die aktiven Tätigkeiten im letzten Jahr. Es wurde neben den Einsätzen und Übungen auch immer wieder bei Gesellschaftlichen Veranstaltungen der Absperrdienst übernommen. Hier zeigte sich wieder, dass sich unsere Wehr mit 49 Aktiven, davon 9 Jugendlichen, eine eindrucksvolle Mannschaftsstärke aufweist. Unser 2. Jugendwart Sascha Kummer reflektierte die Jugendarbeit 2014. Die Jugend konnte 15 eigene Übungen vorweisen. Da es in diesem Jahr vor allem ganz frisch gebackene Feuerwehrler waren, wurde in den Übungen vor allem Grundlagenschulung betrieben. Als Aussicht für 2015 wurde das dieses Jahr verschobene Leistungsabzeichen für die Jugend vorgestellt. Als KBI Schneider seine Grußworte an die Versammlung richtete, sprach er von einem verhältnismäßig ruhigen Jahr für den Bereich Burgau, jedoch mit einem ganz besonders tragischen Unfall. Er erinnerte nochmals an die Möglichkeit, seelsorgerische Hilfe nach schweren Einsätzen in Anspruch zu nehmen. Die Aktivensitzung wurde nach den Ehrungen der Aktiven und dem Punkt „Wünsche und Anträge“ geschlossen, um direkt in die Generalversammlung überzugehen. Nach der Protokolllverlesung und dem Kassenbericht richtete unser Bürgermeister Hans Reichhart ein Dankeschön an die Versammlung und blickte auf ein bewegtes Jahr für die Feuerwehren zurück. Er stellte vor allem die Vielseitigkeit der diesjährigen Einsätze heraus und bedanke sich für die vorbildliche Gemeinschaft, sowohl bei den Übungen als auch im Miteinander zwischen Verein und Gemeinde. Nach den Ehrungen der langjährigen Mitglieder bzw. der Ehrenmitglieder stand der Punkt Wünsche und Anträge auf der Tagesordnung. Die Sitzung wurde um 20:57 von Egon Spring mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ geschlossen.
 
Personenunfall Bahnhof Freihalden (31.10.2014)
Ein betrunkener Mann hat sich in der Nacht auf Freitag in Jettingen-Scheppach an der Bahnstrecke Augsburg-Ulm in Lebensgefahr gebracht. Er hatte zu tief ins Glas geschaut und stürzte deshalb, nach Angaben der Bundespolizei, ins Gleisbett. Nach dem Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass sich der Mann in letzter Sekunde vor dem herannahenden Zug in Sicherheit bringen konnte, indem er sich zwischen Bahnsteig und Gleise rollte. Damit rettete er sich das Leben. Der Triebwagenführer hatte versucht, mit einer Schnellbremsung vor ihm zu halten, was ihm aber nicht gelang. Die Rettungsaktion war alles andere als einfach, Der Regionalexpress stand über dem Verunglückten, der zwischen Gleis und Bahnsteigkante lag. Mit der Trage wurde der 66-Jährige Zentimeter für Zentimeter in Richtung Zugende geschoben worden. Der Mann erlitt allem Anschein nach nur leichtere Verletzungen wie eine Oberarmfraktur, Prellungen und eine Platzwunde am Kopf. Nach der Erstversorgung wies ihn der Notarzt in eine Klinik ein. Die Jettinger Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus. Der Gesamteinsatz dauerte bis 1.30 Uhr Mit im Einsatz waren, Land 3.2, Fw Jettingen, Pi Burgau und 2 Rettungswagen Bundespolizei, Notfallmanager Bahn
 
Schlachtfest (18.10.2014)
Ein Jahreshighlight stand wieder an; das Schlachtfest 2014. Unser Haus- und Hofmetzger Josef Goldstein verarbeitete die Prachtsau wieder zu den verschiedensten Leckereien. Erfolgreich werde er auch Heuer wieder von unseren Jungmetzgern und weiteren Gehilfen unterstützt. Zuerst gab es saftiges Kesselfleisch mit Kraut. Zum Ausgleich kamen dann Kaffe und Kuchen auf die Tische. Am Nachmittag konnten wir noch Blut und Leberwurst genießen. Umrahmt wurde unser Fest von einer Live- Kapelle aus Landsberg. Auch hatten wir heuer eine Festbesucherin von Irland. Sie hatte wegen uns extra ihre Deutschland-Fahrradrundreise unterbrochen. Wie gewohnt wurde bis tief in die Nacht gefeiert.
 
Leistungsabzeichen (26.09.2014)
Das Leistungsabzeichen: „Die Gruppe im Löscheinsatz“ wurde mit zwei Gruppen durchgeführt. Neben Knoten und Stichen wurden je nach Leistungsstufe spezifische Zusatzaufgaben gestellt. Es folgte der Schulaufbau für einen angenommenen Brand. Die Aufgaben müssen in einem bestimmten Zeitrahmen gemacht werden. Beide Gruppen haben die Prüfung bestanden. Die Abzeichen in folgenden Leistungsstufen wurden verliehen: 6 x Silber: Bigelmayr Daniel, Ohnesorg Jennifer, Schmid Florian, Schorer Christoph, Schorer Julian, Zirm Marina, 1 x Gold-Blau: Florian Kraftmayr 2 x Gold-Grün: Natascha Miller, Nicky Miller, 2 x Gold-Rot: Frey Peter, Sascha Kummer
 
Übung mit Oberwaldbach & Ried (11.09.2014)
Bei der diesjährigen Gemeinschaftsübung mit Oberwaldbach und Ried wurde ein kleinerer Waldbrand bei unserem Imker Schmied Hubert angenommen. Die Hauptaufgabe bestand darin, die Wasserversorgungen auf zu bauen und zu testen. Der angenommene Brand wurde von uns auf der Ostseite und von der Fw. Oberwaldbach auf der Westseite angegangen. Die Wehren von Ried und machten Wasserversorgung für unsere Wehr. Im Anschluss an die Übung saßen wir noch zu einer Leberkäsbrotzeit im Gerätehaus in Freihalden zusammen.
 
Feuerlöscherübung und GT-Treffen (09.08.2014)
Am Samstag dem 09.08.2014 fand am Nachmittag auf dem ehemaligen KAMA Gelände eine Ausbildung im Umgang mit Feuerlöschern statt. Zuerst wurden in einem theoretischen Teil die verschiedenen Feuerlöscher, ihre Funktionen und Einsatzgebiete erklärt. Die Teilnehmer erfuhren, welche Löschmittel für welchen Brand eingesetzt werden können. Nach der theoretischen Einführung konnte jeder Teilnehmer an einem Feuertrainer, an dem ein kleinerer Flächenbrand simuliert wurde, einmal eine Brandbekämpfung selber versuchen. Vom 1.Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Scheppach, Stephan Czejka wurden die Auswirkung eines Fettbrandes, der mit Wasser gelöscht wird gezeigt. Die Zuschauer waren von der sehr hohe Stichflamme und vor allem der starken Hitzeentwicklung sehr überrascht. Nach der Feuerlöscherübung gab es eine Rundfahrt durch Freihalden mit alten Traktoren und anderen Oldtimer. Bei Speis und Trank wurden im Anschluss auf dem GT-Treffen noch über den einen und anderen Oldtimer die fachlichen Meinungen ausgetauscht. Das GT-Fest wurde von der Musikkapelle Freihalden-Oberwaldbach musikalisch umrahmt. Anschließend kam unser DJ - Kaktus zum Einsatz.
 
Wohnhausbrand in Freihalden (07.08.2014)
Nach einem Gewitter wurde unsere Wehr um 16:08 Uhr zu einem Hausbrand eines Holzhauses gerufen. Beim Eintreffen war stärkere Rauchentwicklung auf der Westseite festgestellt. Nach dem Öffnen der Holzverkleidung wurde ein größeres Brandnest hinter der Verkleidung an mehreren Balken festgestellt. Die Brandnester wurden von unserer Wehr abgelöscht. In einem angrenzenden Zimmer war leichte Rauchentwicklung aus einer Steckdose zu erkennen. Als Vorsichtsmaßnahme wurde die Holzverkleidung im diesem Bereich geöffnet. Nach dem auch im Dachbereich um den Kamin Rachentwicklung war, wurde dieser Bereich mit Hilfe der Drehleiter der Fw Burgau untersucht. Mit im Einsatz: Land 3.1, 3.2, 3.3, Fw Jettingen, Fw Burgau, Fw Gabelbach, Pi Burgau und 2 Rettungswagen.
 
Gemeinschaftsübung mit Scheppach (24.07.2014)
In einer Gemeinschaftsübung zusammen mit Scheppach wurde ein Brand beim Bäcka-Siggi angenommen. Es wurden verletzte Personen im Gebäude simuliert, die mit Hilfe von schwerem Atemschutz gerettet werden mussten. Zur Brandbekämpfung waren auf der Nord und Südseite 4 CM und 2 BM Strahlrohre im Einsatz. Danach gab es für die 45 Feuerwehrler noch warmen Leberkäse mit Semmel und natürlich auch Getränke.
 
Marktübung (11.07.2014)
Heute fand die Marktübung mit den Ortsteilwehren in Freihalden statt. Angenommen wurde ein Waldbrand oberhalb des Sportheimes. Die erste Herausforderung war die Koordinierung der angerückten Wehren. Größere Probleme stellten sich auch bei der Wasserversorgung heraus. Die Wasserversorgung wurde mit Fässern, dem Hydranten am Sportheim und einer längeren Schlauchleitung von einem Hydranten in der Augsburgerstrasse vorgenommen. Der Wassertransport mit den 4 Fässern war nicht ganz ausreichend, im Ernstfall wären aber doch mehrere Wassertransporter zur Stelle. Nach kurzer Zeit machte auch die nicht gerade gute Wasserversorgung aus den Hydranten schlapp. Die Pumpen unserer Wasserversorgung wollten einfach nicht mehr weiterlaufen. Dies bekamen auch die Einwohner unserer Gemeinde zu spüren. In ganz Freihalden gab es längere Zeit kein Wasser. Besonders die beim Duschen frisch Eingeseiften konnten ein Lied davon singen. Von den insgesamt ca. 100 Anwesenden waren 27 der Feuerwehrler aus Freihalden. Damit niemand hungern musste, wurde vor unserem Feuerwehrhaus für die Verpflegung in Form von Braten mit Spätzle und Getränken gesorgt. Die Nachbesprechungen endeten für viele erst in den frühen Morgenstunden.
 
Feuerwehrausflug nach Fleinhausen (14.06.2014)
Die Tippgemeinschaft der Feuerwehr ging wieder auf Reise. Dieses Jahr war wieder einmal sportliche Leistung gefragt. Der Ausflug fand nämlich zu Fuß statt. Die Wanderung unter der sengenden Sonne ließ einige der Ausflügler ziemlich ins Schwitzen kommen. An der Zwischenstation am Wasserwerk Grünenbaindt gab es für die ausgezehrten Wanderer schon mal einen kleinen Imbiss und Getränke, danach ging es wieder erholt weiter. Pünktlich zum Abendessen traf man im Festgelände ein und genoss das gute Essen der Kempter’s. Es war auf jeden Fall wieder ein gelungener Ausflug.
 
Neues Tor (28.05.2014)
Das in die Jahre gekommene Tor unseres Feuerwehrgerätehauses wurde erneuert. Nach längeren Diskussionen entschieden wir uns für ein dreiflügeliges Falttor der Firma ITB-Tore. Das Tor wurde am 28.Mai durch die Montiere der Firma ITB-Tore eingebaut. Das alte Tor bekam der Soldatenverein für ihre Schrottsammlung.
 
Gemeinschaftsübung mit Jettingen (13.05.2014)
In der Übung wurde ein Brand im Lagerhaus der Raiffeisenbank in Jettingen angenommen. Unsere Wehr sicherte auf der Rückseite des Gebäudes und war mit schwerem Atemschutz im Innenangriff. Im Anschluss gab es im Gerätehaus in Jettingen noch eine Brotzeit.
 
Floriansmesse (06.05.2014)
Am Dienstag den 6. Mai fand die bereit zur Tradition gewordene Messe zu Ehren unseres Schutzpatrons dem heiligen Florian statt. Es war die letzte Messe in unserer Pfarrkirche vor der Renovierung. Unsere Fahne war mit 19 Feuerwehrleuten dabei.
 
Türöffnung (04.05.2014)
Am Sonntag um 8 Uhr wurde unsere Wehr über die Meldeempfänger zu einer Türöffnung in Freihalden alarmiert. Eine verletzte Person war im Haus eingeschlossen. Sie konnte die Tür nicht selber öffnen. Unsere Wehr gelangte über ein Kellerfenster in das Haus. Mit im Einsatz waren Fw Jettingen, Rettungswagen; Notarzt; Polizei Burgau.
 
Maifest 2014 (01.05.2014)
Nach anfänglichen Bedenken wegen dem Schlechtwetterbericht, wurde unser Maifest wieder ein voller Erfolg. Nach dem unser Maibaum durch Rundfunk und Fernsehen weit über die Landkreisgrenzen bekannt wurde war der Ansturm bei der Verlosung unseres Maibaums sehr groß. Beim diesjährigen Maifest gab es aber noch eine Besonderheit. Den Helfer beim Hochwassereinsatz im Juni 2013 wurde das Ehrenzeichen für Fluthelfer verliehen.
 
Umweltwoche (09.04.2014)
Wie jedes Jahr engagierte sich unser Wehr mit anderen Vereinen auch diesmal wieder für den Umweltschutz und eine saubere Landschaft. Die Freiwilligen sammelten den Müll in den Fluren Freihaldens und entsorgten ihn. Zum Dank gab es für die vielen Helfer anschließend eine Brotzeit im Florianstüble.